/ Rezept

Mailänderli 3 Varianten

Mailänderli! Wer kennt sie nicht? Wer mag sie nicht? Ich mache jeweils drei Varianten davon, damit ein bisschen Abwechslung ins Spiel kommt. Hierfür nehme ich das Grundrezept, verdopple es und mache dann die verschiedenen Sorten.

Hier mal das Grundrezept:
125gr weiche Butter
1 Ei
125gr Zucker
1 Prise Salz
250gr Mehl
Alles verrühren und kneten.

Was du sonst noch brauchst:
50gr getrocknete Cranberrys
1EL Lebkuchengewürz
1EL Mohn
Puderzucker

Wenn du das verdoppelst, kannst du den Teig vierteilen.

Hier schon mal die Gemeinsamkeiten:
Den Teig in Plastikfolie verpacken und 1Std kühl stellen. Kann auch über Nacht im Kühlschrank gelagert werden. Dann aber den Teig idealerweise ca. 10Min vor dem weiter verarbeiten aus dem Kühlschrank nehmen.
Auswallen - 4mm dick
Backen - ca. 10Min bei 200°G

  1. Cranberrys
    Du brauchst 50gr Cranberrys die du klein hackst. 40gr der Cranberrys in den Teig kneten. Teig auswallen. Biscuits ausstechen. Backen. Nach dem Abkühlen ein wenig Zuckerguss (Puderzucker und Wasser) auf die Guetzli geben und mit Cranberrystückchen dekorieren.

  2. Mohn
    1EL Mohnsamen in den Teig geben, kneten. Auswallen, ausstechen und mit Eigelb bestreichen.

  3. Lebkuchen
    Zwei Teile des Teiges nehmen, einen mit 1EL vom Lebkuchengewürz unter den einen Teil mischen. Den hellen und den dunklen Teig dann zusammen mischen, dass eine Marmorierung entsteht, auswallen, ausstechen, backen.
    Wenn die Guetzli ausgekühlt sind, mit dickflüssigen Zuckerguss Verzierungen zeichnen.

Voilà!

DSCN3365
DSCN3373
DSCN3374
DSCN3370