/ zopf

Zopf - mit Speck oder ohne

Ein guter Zopf gehört zu einem Sonntagsfrühstück dazu. Aus jeder Familie kommt ein anderes Rezept und jede Mutter macht den allerbesten Zopf. So auch meine Mama. Und hier gibts ihr Rezept. Als Variante mti Speck und Zwiebeln oder einfach pur beurre.
Ich persönlich mache den Teig mit 1kg Mehl und in die Hälfte des Teigs gebe ich mit einer Zwiebel angeröstete Speckwürfel.

Was du brauchst:
1kg Mehl
1EL Salz
1EL Zucker
180gr Butter
2 Ei (1 für den Teig, 1 Eigelb zum Bestreichen)
5.5dl Milch
1 Hefewürfel
1 EL Zucker

(1 Zwiebel, ca 100gr Speckwürfel - ich mag die mit viel Fett dran, das gibt extra guten Geschmack)

Als erstes Zwiebel klein hacken und zusammen mit dem Speck anbraten. Auf Haushaltpapier abtropfen und zur Seite legen.

1EL Salz in eine grosse Schüssel geben, 1kg Mehl (helles Dinkelmehl eignet sich auch sehr gut) und eine Mulde formen. Das Salz soll erstmal unter dem Mehl bleiben, damit es später nicht direkt mit der Hefe in Kontakt kommt.

Anschliessend die Milch in einer Pfanne aufwärmen. Nur handwarm, nicht zu heiss werden lassen. Gleichzeitig in einem hohen Behälter oder Glas den Hefewürfel grob von Hand verkrümeln und 1EL Zucker darüber streuen. Wenn die Milch warm ist, mit etwas von der Milch den Hefewürfel bedecken, rühren und stehen lassen.
Die Butter in der Pfanne in der Milch schmelzen (die Mischung darf nur handwarm sein). Ein Ei verquirlen. Butter, Milch, Ei und die Hefe in die Schüssel geben und mit der Küchenmaschine einen weichen Teig kneten. Von Hand noch etwas Luft rein kneten, den Teig teilen und die Hälfte mit Speck und Zwiebeln nochmals kneten (falls der Teig etwas zu fettig wird, einfach noch etwas Mehl auf den Tisch geben).
Beide Teige in Schüsseln mit einem nassen Handtuch abgedekct 1 Stunde in der Wärme aufgehen lassen.
Danach 2-4 Zöpfe machen und mit genügend Abstand aufs mit Backpapier ausgelegte Backblech legen, wiederum mit einem feuchten Handtuch abdecken und 30Min kühl stellen. Am besten bei kühlen Temperaturen draussen. Meine Mutter sagt sowieso immer: "Zopf bäckt man nur ab Herbst bis Frühjahr".
Eigelb mit etwas Milch mischen und damit die Hefezöpfe bestreichen. Bei 200Grad in den Ofen. Je nach Grösse zwischen 20 und 30Minuten.

Auskühlen lassen und geniessen. Viel Spass!

Hier noch das Video zum Teig. An Ostern gabs Zopfhäsli. ZU Weihnachten gits Grittibänze (auch sehr nett in der Speckvariante mit Haselnüssen als Augen).

https://www.blick.ch/life/ostern/einfach-suess-backen-mit-petra-diese-zopf-haesli-sind-zum-essen-fast-zu-herzig-id6493868.html

IMG_20191123_135423