/ Rezept

Zimtschneckengugelhupf

Zimtschnecken. Eine herrliche Kindheitserinnerung. In meiner Variante mit Pekannüssen und einem Hauch Kardamon. Mein Lieblingspart vom Rezept: Aus den Zimtschnecken einen Gugelhupf zaubern. Sieht toll aus und ist superlecker.

Das brauchst du dafür:
250ml Milch
0.5 Würfel Hefe
4EL Rohzucker
120g Butter
1 Ei
1/2 TL Kardamon
2 1/2 TL Zimt
Etwas Salz
400g Mehl
2EL gemahlene Pekannüsse (oder Baumnüsse)
100gr Puderzucker

Zuerst zum Hefeteig. Milch in einer Pfanne wärmen. Wenn sie handwarm ist, den Hefewürfel in einem Glas zerbröckeln, einen Esslöffel Rohzucker dazu und mit der handwarmen Milch das Ganze übergiessen, rühren und zur Seite stellen. Dann 80gr Butter in die Milch geben. Aufpassen, dass das Milch-Butter-Gemisch nicht zu heiss wird. Es sollte immer lauwarm bleiben.
Wenn die Butter geschmolzen ist, das Mehl, Kardamon, 1/2 TL Zimt, Prise Salz, Hefegemisch und ein verquirltes Ei zusammen rühren. Ein paar Minuten kneten, bis der Teig samtig ist.
Teig in eine Schüssel legen, mit einem feuchten Küchentuch bedecken und eine Stunde gehen lassen.
Während dessen die restliche Butter schmelzen, 3EL Rohzucker, 2EL Pekannüsse und 2TL Zimt darunterrühren.
Wenn der Teig aufgegangen ist, diesen zu einem Rechteck von ca. 30x60cm auswallen, Füllung darauf streichen, längs einrollen und die Rolle in eine gefettete Gugelhupfform legen. Dann ab damit in den Ofen bei 180Grad für ca. 30-40Minuten
Als Guss nehme ich 100gr Puderzucker und mische ca. 1 EL Wasser darunter. Wer es etwas knackig mag, kann noch ein paar übrig gebliebene Pekannüsse klein hacken und mit etwas Zucker in der Pfanne karamelisieren. Sieht gut aus und gibt noch das gewisse Etwas.

Bleibt mir nur noch zu wünschen: Viel Spass beim Nachbacken!

Screenshot_20210227_134049_com.google.android.apps.photos_2

Screenshot_20210227_133959_com.google.android.apps.photos_2